+4 Punkte
in Gewaltfreier Widerstand von (1.3k Punkte) 1 Spam-Meldung

Dieses Flugblatt ist im kleinen Kreis eines anderen Blogs ausgebrütet und dann von mir verfasst worden. Was haltet Ihr davon? Wäre es eine Idee, dieses Flugblatt auf den Grundgesetzdemos zu verteilen? Bei uns in München haben wir immer einen Stand am Rande des Geländes aufgebaut, auf dem wir Lesefutter gerade auch für unsere Zaungäste anbieten. Kennt Ihr andere Flugblätter, die sich zum Auslegen eignen würden? 

von (4.5k Punkte)
Wieso erscheint hier "Spam-Meldung"?
von (1.3k Punkte)
Habe ich gestern Abend auch schon gesehen und mir nicht erklären können. Auch als Fragesteller finde ich keinen Hinweis, wie diese Warnung zustande gekommen ist. Ich schätze mal, dass irgendein Scherzkeks auf die entsprechende Schaltfläche unter meiner Frage gedrückt hat. Die Sache liegt nun vermutlich als Meldung beim Administrator des Systems. Der hat aber vermutlich besseres zu tun, als sich um so einen Müll zu kümmern. Daher hatte ich beschlossen, diese Warnung einfach zu ignorieren. Solltest Du auch machen. Umso mehr Zeit Sven Sebastian mit diesem Müll vertut, umso länger dauert es, bis wie (hoffentlich) ein neues Forum haben.

6 Antworten

+3 Punkte
von (4.5k Punkte)
Dieses Flugblatt ist kaum zu übertreffen! Um einen größtmöglichen Nutzen zu erzielen, müßte es nicht nur auf Demos angeboten werden. Bei Einverständnis vervielfältige ich es gerne und lege es an verschiedenen Stellen aus, z.B. im Eingangsbereich von Supermärkten.
von (1.3k Punkte)
+1
Das freut mich sehr. Dann hat sich die Arbeit der Beteiligten schon gelohnt. Klar darf es verteilt werden. Dafür ist es ja schließlich gemacht. Besonders freuen würde ich mich über Rückmeldungen, was beim Verteilen vielleicht an Erstreaktionen stattgefunden hat.
+3 Punkte
von (6.8k Punkte)
Bearbeitet von
ich kann nur allem zustimmen, was da zu lesen ist. Aber ich nehme an, die zielgruppe sind jene menschen, die den maßnahmen zustimmen, nicht? Und die sollen davon ins nachdenken geraten.

Ich würde versuchen, es zu komprimieren. Die bereitschaft der meisten menschen, spontan einen text durchzulesen, der irgendwo herumliegt,-fliegt,-hängt, reicht nicht für zwei A4 seiten. Ehe sie fertig sind mit lesen, sind sie genervt. Der text muß mit seiner botschaft vorher fertig sein, ehe es den menschen zuviel wird, denn dann fliegt alles weg an aufmerksamkeit und vllt zustimmung, was eventuell kurz da war. und am besten wäre noch irgendein link, ein kontakt oder sonstwas, wo der mensch weitermachen kann, wenn du sein interesse geweckt hast.
von (1.3k Punkte)
+1
In der Tat richtet sich dieses Flugblatt an Menschen, deren Aufmerksamkeitsspanne für zwei A4-Seiten ausreicht. Ziel ist, diese Menschen emotional anzusprechen, in einen Zustand des Nachdenkens zu versetzen und ihre Neugier für eine Teilnahme an einer Protestaktion zu wecken. Die Idee ist, dass sich die Zaungäste diesen Zettel einstecken und erst später lesen, wenn sie die notwendige Muße haben.

Magst Du aus dem Flugblatt einen Exzerpt machen, das die eher eiligen Zaungäste mit Aufmerksamkeitsstörung anspricht?
von (6.8k Punkte)
+1
dieser text ist dein baby und dein stil. Ich würde dann nur als zweiter koch den brei verderben.
wenn du meinst, ich könnte eventuell recht haben, dann weißt du selbst aber auch am besten, worauf du verzichten kannst und worauf nicht.
+2 Punkte
von (1.4k Punkte)
Ich stimme der u.g. Meinung von PLZ-144 zu. Es ist zu viel Text (wenn auch alles richtig ist, was da steht!). Aber zum Verteilen und Aufrütteln muß der Text kürzer und prägnanter sein.

Ich habe gestern einen sehr guten Text gefunden auf den Seiten der MWGFD (Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V.) und zwar unter Verein/Infomaterial die "Aufforderung an die Bundesregierung und alle Landesregierungen" (aber alles andere auf der Seite ist auch lesenswert :-). In dieser Aufforderung wird alles kurz, prägnant und von namhaften Wissenschaftlern/Ärzten gesagt, was uns so umtreibt. Ich weiß nur nicht, ob man das privat drucken und dann öffentlich verteilen darf. Aber mit diesem Text wäre alles gesagt und es sieht außerdem noch hochoffiziell aus ;-) Wie ist Eure Meinung dazu?
von (1.3k Punkte)
+2
Die Frage, ob man den Text als Flugblatt weiterverbreiten darf, wird auf der Seite selbst beantwortet: »Ein neuer Text, für eine Aufforderung an die Bundesregierung und alle Landesregierungen, den Ihr gerne downloaden und auch gerne in Euren Zeitungen schalten könnt.«

Das Flugblatt des MWGFD gefällt mir auch sehr gut. Man muss sich meiner Meinung nach aber gar nicht entscheiden. Das Flugblatt des MWGFD verfolgt einen anderen Ansatz und spricht andere Menschen bzw. andere Saiten der Menschen an. Mein Flugblatt spricht die Menschen emotional an, will sie zu einem Zwiegespräch mit ihrem Selbst verführen, will eine tiefe innere Motivation erstehen lassen, sich gegen die Obrigkeit zu erheben.
+2 Punkte
von (2.4k Punkte)
Vor zwei Wochen war ich ein bisschen baff, dass das Flugblatt nicht so umfassend angenommen wurde, ich habe es aber in unserem Chat zur Verbreitung zur Verfügung gestellt und siehe da gestern würde es großzügig verteilt. Ich glaube manchmal bin ich einfach zu ungeduldig und direkt...jetzt hat eine unserer Arbeitsgruppe ein sehr schönes Flugblatt erstellt für Kopfmenschen, leider weiß ich nicht wie ich es hier reinstellen kann.
von (1.3k Punkte)
Schön, dass unsere Mühe doch noch einen so sichtbaren Erfolg hat. Wie schon geschrieben, bin ich sehr daran interessiert, Rückmeldungen zu erhalten, wie das Flugblatt konkret aufgenommen von seinen Lesern wurde. Peter Frey sammelt in seinem Blog Peds Ansichten explizit Flugblätter. Du kannst ihn bitten, es in die Sammlung mit aufzunehmen. Dorthin kannst Du dann auch einen Link setzen.
+1 Punkt
von (2.2k Punkte)
sehr gut.-)

und wer Zeit hat hier ist ein wichtiges Info 5G summit live mitschnitt

https://the5gsummit.com/livestream/
+1 Punkt
von (2.4k Punkte)
Rückmeldung zum Flugblatt: wurde im Öffentlichkeitsarbeitskreis ( hier gibt es das nach der Kundgebung ) schlichtweg abgelehnt...aber die Mahnwache, die hier werktags stattfindet, konnte es gut gebrauchen, denn die Diskussionen dort kosten viel Kraft und damit haben sie einen neuen Ansatz.
von (1.3k Punkte)
@grossstadtgewaechs

Vielen Dank für Deine Rückmeldung. Es würde mich sehr interessieren, mehr darüber zu erfahren, wie das Flugblatt aufgenommen wurde. Was hat diejenigen angesprochen, die positiv auf das Flugblatt reagiert haben? Wie wollen sie es verwenden? Welche Hilfe versprechen sie sich davon? Hast Du von den Aktivisten Hinweise bekommen, wie wir das Flugblatt weiterentwickeln oder ein zweites entwerfen könnten?
von (2.4k Punkte)
+1
Die, die sich dafür interessieren möchten es als Hilfestellung für Gespräche und Diskussionen während der Mahnwachen nutzen, wenn sie mit interessierten Passanten in Kontakt kommen, die zumeist sehr unaufgeklärt sind.

Die es ablehnen, wünschen sich eine Zusammenfassung aller neu in Kraft getreten Anordnungen, Gesetze, Verordnungen, sachlich mit Quellenangaben, z.B. den Absatz aus dem Infektionsgesetz, das bei nicht Befolgung der Anordnung des Gesundheitsamtes auch die Polizei eingreifen darf etc. bis hin zu einer Einweisung in die Psychiatrie. Also komprimiert alle neuen Rechte des Staates. Finde ich auch sehr gut, das könnte man problemlos überall aufhängen.... schließlich wissen die meisten die weitreichenden neuen Befugnisse nicht. Allerdings habe ich den Überblick echt verloren und wäre selbst daran interessiert. Ist hier kein Jurist im Forum?
von (1.3k Punkte)
Ein Flugblatt, das die Notstandsmaßnahmen plakativ auf den Punkt bringt, fände ich auch eine gute Sache. Man sollte aber das ein tun ohne das andere zu lassen. Wir brauchen doch Flugblätter für Menschen mit unterschiedlichen Vorkenntnissen, mit unterschiedlichen Anknüpfungspunkten und in unterschiedlichen Gemütsverfassungen.

Ein Jurist (m/w/d) sollte vielleicht ein erste Materialsammlung für dieses Flugblatt machen. Danach könnte dann vielleicht nochmal jemand drüber schauen, der nicht so tief in der Denk- und Ausdrucksweise der Juristen steckt ;-) Letzteres würde ich mir zutrauen.
Willkommen im nichtohneuns.de | FORUM, wo Sie mit anderen Demokraten gemeinsam Antworten auf Fragen unserer Gesellschaft finden können.

Austausch funktioniert meist viel besser, wenn man erst einmal zuhört. Jede Diskussion beginnt in diesem Forum daher mit einer Frage. Welche gesellschaftlichen Fragen beschäftigen Sie zur Zeit?

Impressum | Datenschutz
...