+3 Punkte
in Allgemein von (4.5k Punkte)
Auf was wird zukünftig, oder sogar jetzt schon, zum Beispiel eine alltägliche Blutprobe, die im Labor, also außerhalb des Einflussbereichs des Arztes, zu dem man Vertrauen hat und dem man sich anvertraut, untersucht und welche daraus resultierenden Befunde und Daten werden abgespeichert und Behörden zugänglich gemacht? Zum näheren Verständnis hier ein Fall, der sich kürzlich in Fürth/Mittelfranken zugetragen hat: Einer Familie wurden ihre zwei Kinder vom Jugendamt weggeholt, weil sie, durch eine Blutprobe nachgewiesen, nicht gegen Masern geimpft waren, mit dem Argument, dass die Eltern dadurch ihrer Fürsorgepflicht nicht nachgekommen seien und die Gesundheit ihrer Kinder gefährdet hätten.

1 Antwort

0 Punkte
von (6.8k Punkte)
Bearbeitet von

ich hab das jetzt mal ge-start-paged(statt google), habe diesen fall nicht gefunden aber bin auf einen anderen entsetzlichen fall gestoßen.

https://www.rtl.de/cms/duisburg-mutter-bedroht-jugendamt-um-masernimpfung-ihrer-tochter-zu-verhindern-haftstrafe-4495680.html

mutter wollte kind nicht gegen masern impfen lassen, kind vom jugendamt weggenommen, kind zwangsgeimpft, mutter in den knast.

dabei wird ja offiziell immer gesagt, daß ein kind gegen masern geimpft werden müsse, bevor es in einen kindergarten gehen darf.

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/impfpflicht.html

Damit müßte doch aber reichen, das kind eben nicht in den kindergarten zu geben. wenn aber dann schulpflicht kommt und das kind wegen fehlender impfung nicht in die schule dürfte, da ist dann ende fahnenstange, denn das verletzt dann die schulpflicht.

am besten, wenn ein kind geboren wird, gar nicht mehr anmelden. is ein witz.

nebenbei: wie sieht man denn in einer blutprobe zuverlässig, ob irgendwann mal eine masernimpfung war?

von (2.4k Punkte)
Kind nicht zu melden hätten wir beim ersten Kind ernsthaft in Betracht gezogen. Dagegen entschieden haben wir uns, weil es eine zu schwerwiegender Eingriff in die Persönlichkeitsrechte des Kindes ist. Abgesehen von Bildung und Gesundheitsfürsorge, ist es später kaum möglich in ein normales Leben zurück zu kehren und damit verbaut man dem Kind zu viel.

Massenimpfung ist Pflicht. Heißt nicht so, ist aber faktisch so. Einziger Ausweg: Impfunfähigkeitsbescheinigung.

Habt Ihr einen Nachweis, dass Ihr die Masern hattet?
Mein Kinderarzt ist schon lange verstorben...
von (2.4k Punkte)
Zu Deiner Frage wie man das sieht, ob jemand Masern hatte: eine Arzthelferin erzählte mir schon vor Jahren, dass sie immer wenn die üblichen Impfungen anstehen, einen Antikörpertest machen lässt. Wenn diese vorhanden sind, ist sie von der Impfung befreit. Da fragt man sich doch, warum das nicht grundsätzlich gemacht wird, bevor geimpft wird. Mütter, die Masern hatten, geben diesen Impfschutz schließlich an ihre Kinder weiter.
Willkommen im nichtohneuns.de | FORUM, wo Sie mit anderen Demokraten gemeinsam Antworten auf Fragen unserer Gesellschaft finden können.

Austausch funktioniert meist viel besser, wenn man erst einmal zuhört. Jede Diskussion beginnt in diesem Forum daher mit einer Frage. Welche gesellschaftlichen Fragen beschäftigen Sie zur Zeit?

Impressum | Datenschutz
...